//frick.bz.it/cdn/shop/products/002-frick-_KOTTERSTEGER-210309-Studio-Fotosession-042.jpg?v=1662370908
//frick.bz.it/cdn/shop/products/001-frick-_KOTTERSTEGER-210309-Studio-Fotosession-013.jpg?v=1662370908
    icon
    Rind
    icon
    Kühlversand

Flat Iron Steak

Special Cuts

0 Kundenbewertungen
Responsive image

vom Frickhof

Hauseigene Schlachtung

Natürliche Reifung

43.00 €

Inhalt 1000 g (43.00 € / kg) – sofort lieferbar
Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

WER SUCHT, DER FINDET

Beim Südtiroler Metzger ist es bekannt unter dem Namen „Schulternahtl“, in Deutschland nennt man es Bugblatt. Wer in Großbritannien dieses kurzfaserige Steak haben möchte, bestellt ein Butlers' Steak, in Australien wäre es ein Oyster Blade Steak.
Das Flat Iron wurde erst Anfang der 2000er Jahre für das Grillen entdeckt. Es wird aus dem oberen Teil der Rinderschulter geschnitten und entfernt dabei die in der Mitte liegende Sehne. Die Form ähnelt einem altmodischen Bügelseisen, daher auch der Name „Flat Iron“.

NICHT LANG FACKELN
Das Flat-Iron-Steak ist ziemlich dünn und relativ fest in der Konsistenz. Da es aber toll marmoriert ist, kannst du dich auf ein sehr saftiges und herzhaftes Steak freuen. Auf Grund der geringen Dicke ist die Grillzeit im Vergleich zu einem drei oder mehr Zentimetern dicken Steak kurz – ein paar Minuten bei starker direkter Hitze reichen aus. Auf keinen Fall solltest du dieses Stück Fleisch durchbraten, dann wird es trotz seiner kräftigen Marmorierung trocken und spröde.

Rind vom Frickhof

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g

Brennwert 154.0
Fett 9.0 g
Eiweiß 19.0 g

yes

WER SUCHT, DER FINDET

Beim Südtiroler Metzger ist es bekannt unter dem Namen „Schulternahtl“, in Deutschland nennt man es Bugblatt. Wer in Großbritannien dieses kurzfaserige Steak haben möchte, bestellt ein Butlers' Steak, in Australien wäre es ein Oyster Blade Steak.
Das Flat Iron wurde erst Anfang der 2000er Jahre für das Grillen entdeckt. Es wird aus dem oberen Teil der Rinderschulter geschnitten und entfernt dabei die in der Mitte liegende Sehne. Die Form ähnelt einem altmodischen Bügelseisen, daher auch der Name „Flat Iron“.

NICHT LANG FACKELN
Das Flat-Iron-Steak ist ziemlich dünn und relativ fest in der Konsistenz. Da es aber toll marmoriert ist, kannst du dich auf ein sehr saftiges und herzhaftes Steak freuen. Auf Grund der geringen Dicke ist die Grillzeit im Vergleich zu einem drei oder mehr Zentimetern dicken Steak kurz – ein paar Minuten bei starker direkter Hitze reichen aus. Auf keinen Fall solltest du dieses Stück Fleisch durchbraten, dann wird es trotz seiner kräftigen Marmorierung trocken und spröde.

Rind vom Frickhof

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g

Brennwert 40/400
Fett 9.0
Eiweiß 19.0

yes

Brauchen Sie Hilfe?

Wir sind für Sie da: daniela@frick.bz.it
+39 0472 764 937
MO – FR
08:30 – 12:00 Uhr

Zahlungsarten

Das Gefühl Fleisch mit reinem Gewissen und voller Bewusstsein zu essen – unbeschreiblich!

Paul Frick
Responsive image

Das könnte Sie auch interessieren!